Klima- und Umweltschutz

Hallo Deutschland!

Menschlicher Egoismus kontra Umwelt

Klimawandel und Klimakatastrophe sind Begriffe, die seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht nur von Wissenschaftlern den Menschen nahe gebracht werden möchten. Doch es gelingt bis heute offensichtlich nicht, die Mehrzahl der Menschen in ihrem Bewusstsein und Denken zu erreichen und für diese Begriffe zu sensibilisieren. Nein, es ist nicht bereits „Fünf vor Zwölf Uhr“, wie mancher sagen möchte; denn es ist bereits „Fünf nach Zwölf Uhr“. Der Glockenschlag wurde leider nicht gehört!

Der Anstieg der Kohlendioxidwerte in unserer Luft, pathogene Feinstäube und Stickoxide, weltweite Umweltverschmutzung in nie vorher in der Erdgeschichte dagewesenem Ausmaß sind nur einige der länderübergreifend bekannten Ursachen der Mensch gemachten Zerstörung unseres Planeten Erde.

Die Politik sollte eigentlich dem einfachen Bürger Hilfestellungen und Anleitungen geben, um solche Desaster zu verhindern oder, „wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist“, es zu rettten! Doch dies wird bis heute vorsätzlich nicht getan oder, wenn überhaupt, nur in unzureichenden Ansätzen.

Warum? Das meistbemühte Argument unserer Zeit ist die „wirtschaftliche Notwendigkeit“ , zum Beispiel die wirtschaftliche Notwendigkeit zur Erhaltung von Kohlekraftwerken zwecks Erhalt von Arbeitsplätzen. In einer aufgeklärten Gesellschaft weiß doch jeder, dass gerade die Nutzung fossiler Brennstoffe die Hauptursache der weltweiten Umweltzerstörung ist.

kohlekraftwerke-co2-luftverschmutzung

Wirtschaftliche Notwendigkeit ist das moderne Wortgebilde für Egoismus. Der Egoismus eigene Ziele zulasten einer anderen Person, einer Gruppe von Personen, anderen Unternehmen oder Staaten durchzusetzen, verbunden mit dem Streben nach persönlichem Gewinn und Macht. Betriebswirtschaftliche Betrachtungsweisen sind grundsätzlich kurzfristig angelegt und werden entsprechend von Börsen und Wirtschaftsredaktionen berichtet. Langfristige Betrachtungsweisen über Jahre oder gar Jahrzehnte sowohl zu Unternehmenserfolgen oder möglichen Umweltschädigungen sind bisher unserer heutigen Gesellschaft fremd.

Egoistische Personen, Unternehmen oder Staaaten zeigen keinen Sinn für Klima- und Umweltschutz, für Natur- und Artenschutz, bestenfalls nachrangig.

Gemeinschaftlich mit Eigeninitiativen den Egoisten Paroli bieten, ihnen keinen Raum in unserer Gesellschaft zu geben, erscheint als die einzig richtige Handlungsweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere